Keine Einträge gefunden

01.07.17

Das war das Junge Theaterfestival Wuppertal 2017

Wir bedanken uns bei unseren Gästen und dem Publikum für ein lebendiges Festival voller Spielfreude und freuen uns auf 2018, wenn es wieder heißt: Bühne frei für das Junge Theaterfestival Wuppertal mehr

Das war das Junge Theaterfestival Wuppertal 2017

Nach 16 Vorstellungen ist am Freitag die neunte Ausgabe des Jungen Theaterfestivals Wuppertal zuende gegangen.

Viele theaterbegeisterte junge Menschen haben sich eine Woche lang auf der Bühne im Haus der Jugend Barmen mit ihren Produktionen präsentiert und wurden vom Publikum begeistert gefeiert.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen und dem Publikum für ein lebendiges Festival voller Spielfreude und freuen uns auf 2018, wenn es wieder heißt: Bühne frei für die Bühnenkunst von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen!


 weniger

28.06.17

Superhelden im Haus der Jugend Barmen

Musiktheaterprojekt der Alten Feuerwache am Donnerstag, 29.06., beim Jungen Theaterfestival mehr

Superhelden im Haus der Jugend Barmen

Im Rahmen des Jungen Theaterfestivals gastiert am Donnerstag, 29.06., um 17 Uhr das „Superhelden-Kindercamp“ der Alten Feuerwache im Haus der Jugend Barmen.

Auch Superhelden haben Probleme – manchmal mit ihren Kindern. Zum Glück gibt es das Super-helden-Kindercamp an der Gathe mit dem strengen Lehrer Thor. Hier schickt Spiderman sein Kind hin, damit es seine Angst vor Spinnen überwindet. Der hartherzige Joker möchte, dass seine Tochter dort endlich lernt, sich kein „happy end“ sondern ein böses Ende zu wünschen. Doch statt sich auf den Unterricht zu konzentrieren, entscheiden sich elf kleine Superhelden für einen verbotenen Ausflug in die Kanalisation, wo sie eine geheimnisvolle Entdeckung machen. Plötzlich sind sie auf den Spuren eines skrupellosen Investors, der für Wuppertal einen gefährlichen Plan hat.

Das Musiktheaterprojekt der Alten Feuerwache wird geleitet von Dörte Bald, Björn Krüger, Bettina Daug und Anne Jonas-Ulbrich.

Eine Koproduktion der Alten Feuerwache mit  der Band Kuruba und der Bühnen-AG der Grundschule Nützenberger Straße

Karten für die Vorstellung, die sich an Zuschauer*innen ab 5 Jahren richtet, können per Telefon: 0202-563 64 44 oder im Internet: www.wuppertal-live.de reserviert werden. weniger

24.06.17

Von Außerirdischen, Kids und Märchenchaos

Beim JTFW stellen am Montag drei Ensembles vom Gymnasium am Kothen, der Gesamtschule Else-Lasker-Schüler und des Jugendzentrums Ronsdorf ihre Inszenierungen vor.  mehr

Von Außerirdischen, Kids und Märchenchaos

Dreimal hebt sich der Theatervorhang im Haus der Jugend Barmen am Montag, den 26.06. Im  Rahmen des Jungen Theaterfestivals Wuppertal  sind Ensembles vom Gymnasium am Kothen, der Gesamtschule Else-Lasker-Schüler und des Jugendzentrums Ronsdorf zu Gast im Barmer Kulturzentrum und stellen ihre Inszenierungen vor.

Um 10:00 Uhr zeigt die Theater-AG 5-7 am Gymnasium Am Kothen unter Leitung von Lea Lindemann „Verrückt, diese Irdlinge“ von Franzi Klingelhöfer. Das Stück handelt von einer Gruppe Außerirdischer, die zu Studienzwecken auf die Erde reisen. Nach und nach erfährt die Gruppe immer mehr über die Menschen und ist entsetzt über deren Oberflächlichkeit, Gewalttätigkeit, Sprach- und Werteverfall. Doch am Ende tauschen sie sich aus: Die Schüler bleiben auf der Erde, um weitere Studien zu betreiben und den Menschen zu helfen, und der Lehrer nimmt Irdlinge mit auf seinen Stern, um deren Forschungen voran zu treiben.

KIDZ. Einfach wir.“ hat die Theaterklasse Else6e der Gesamtschule Else-Lasker-Schüler, geleitet von Angela del Vecchio und Sandra Bundesmann, ihr Stück genannt, in dem sie mit Worten und Bewegung ausdrückt, was junge Menschen, eben Kids, träumen, denken und fühlen. Die Vorstellung für Zuschauer*innen ab neun Jahren beginnt um 14 Uhr.

Ein ganz besonders „Märchenchaos“ ist in der Theatergruppe Rehsiepen des Jugendzentrums Ronsdorf/Stadtteiltreff Rehsiepen entstanden. In der Eigenproduktion nach Märchen der Brüder Grimm hat jemand die Märchen-Koordinator-Kugel ganz falsch benutzt. Das hat merkwürdige Folgen, denn in der schönen Märchenwelt gerät daraufhin so einiges durcheinander. Ob da noch etwas zu retten ist, kann das Publikum ab 4 Jahren um 17 Uhr im Haus der Jugend Barmen erfahren.

Karten für alle Vorstellungen gibt es unter Telefon: 0202-563 64 44 oder im Internet: www.wuppertal-live.de

 weniger

23.06.17

Ein Wochenende mit viel Theater beim Jungen Theaterfestival

Das Wochenende bietet zahlreiche Gelegenheiten Theater von jungen Menschen kennenzulernen. Am Samstag und Sonntag stellen sich insgesamt vier Ensembles vor. mehr

Ein Wochenende mit viel Theater beim Jungen Theaterfestival

Das Wochenende bietet zahlreiche Gelegenheiten Theater von jungen Menschen kennenzulernen. Beim Jungen Theaterfestival stellen sich am Samstag und Sonntag insgesamt vier Ensembles vor. Inszenierungen des Theaterclubs Lampenfieber am Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater, des BUnT der Bergischen Universität, des IB Jugendtheaters und der Bergischen Musikschule kommen zur Aufführung.

Der Theaterclub Lampenfieber unter Leitung von Lars Emrich ist mit der szenischen Lesung „Tote Mädchen lügen nicht“ nach dem gleichnamigen Buch von Jay Asher Gast des Festivals. Das Stück für Menschen ab 14 Jahren beschäftigt sich mit dem schwierigen und aufwühlenden Thema Suizid von Jugendlichen. Aus produktionstechnischen Gründen findet die Aufführung am 24.06. um 18 Uhr im Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, statt (Kartenreservierung: Tel. 0202-89 91 54, in-fo@kinder-jugendtheater.de).

Die Theatergruppe BUnT der Bergischen Universität Wuppertal ist erstmals im Festival zu sehen und zeigt am Samstag um 21 Uhr mit dem Schauspiel „Verletzte Jugend“ von Falk Richter einen lebenshungrigen Abgesang auf Effizienz, Kommerz, Ehe, Kinderkriegen, Condoleeza Rice, Justin Timberlake und alles, was das Leben nicht mehr lebenswert sein lässt. Die Vorstellung im Haus der Jugend Barmen, Geschwister-Scholl-Platz 4-6, ist geeignet für Zuschauer*innen ab 18 Jahren.

Der Festivalsonntag beginnt mit einem Klassiker Shakespeares in neuem Gewand. Das IB Jugendtheater des JMD Wuppertal hat „Romeo und Julia – reloaded“ im Gepäck. Das weltberühmte Drama hat Autor Norbert Franck in unsere Zeit versetzt und lässt hier Realschüler und Gymnasiasten mit ihren gegenseitigen Vorurteilen aufeinanderprallen. Zuschauer*innen ab 8 Jahren sind in der Vorstellung, die um 13 Uhr beginnt, herzlich willkommen.

Am Sonntagnachmittag um 17 Uhr tritt der Kinderchor der Bergischen Musikschule auf. Unter Leitung von Andrea Anders ist das Musical „Das geheime Leben der Piraten“ von Andreas Schmittberger für ein Publikum ab 6 Jahren zu hören und zu sehen. In einer musikalischen Mischung aus Riverdance, Celtic Folk, Tango- und Reggae-Elementen kommt hier ein Piratenstück auf die Bühne, in dem eine Flaschenpost, eine Schatzsuche und vor allem eine gefangene Prinzessin wichtige Rollen spielen.

 weniger

zurück

1

vor